Verbraucherinsolvenzverfahren

Rechtsanwalt Sören Poser

Das Verbraucherinsolvenzverfahren, oder auch Privatinsolvenzverfahren genannt, ermöglicht es seit 2001, nicht unternehmerisch tätigen Personen durch eine Entschuldung einen wirtschaftlichen Neuanfang zu beginnen.

Das Verfahren gliedert sich dabei in mehrere Abschnitte.

Zunächst ist ein außergerichtlicher Schuldenbereinigungsversuch vorzunehmen, dem im Falle des Scheiterns das Verbraucherinsolvenzverfahren und abschließend das Restschuldbefreiungsverfahren folgt. Im Ergebnis der Restschuldbefreiung besteht seitens des Schuldners die Möglichkeit, einen Neubeginn in wirtschaftlich geordneten Verhältnissen zu unternehmen.

Für den Eintritt in das Insolvenzverfahren, welches der Restschuldbefreiung vorgeordnet ist, ist die Durchführung eines außergerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahrens notwendig. Dieses ist von hierzu geeigneten Personen und Institutionen zu begleiten. Zu diesen Institutionen und Personen gehören u. a. die Schuldnerberatungen und Rechtsanwälte. Während bei Schuldnerberatungen nicht selten mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen ist, können Sie in unserer Kanzlei mit einer zeitnahen Bearbeitung des außergerichtlichen Einigungsversuchs rechnen. Hierbei steht Ihnen ein erfahrenes Team zur Seite.

Sollten Sie Rückfragen im Bereich Verbraucherinsolvenz haben, kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder vereinbaren Sie direkt einen Termin über unser Büro. Ihr Ansprechpartner ist Herr Rechtsanwalt Poser.