Arzthaftungs- und Medizinrecht

In Deutschland arbeiten mehrere tausend Ärzte, wobei es nicht selten zu Fehlern bei der Behandlung und somit zu schweren Folgen für den Patienten kommt.

Das Medizinrecht als Oberbegriff umfasst die Rechtsbeziehungen zwischen Arzt und Patienten, sowie der Ärzte untereinander, und die öffentlich-rechtlichen Vorschriften zur Ausübung des ärztlichen Berufes. Es erstreckt sich auf folgende Bereiche:

  • Arzthaftungsrecht (haftungsrechtliche Beziehung Arzt-Patient)
  • Recht der Honorierung bei Privatpatienten nach der GoÄ
  • Behandlungsleistungen von Vertragsärzten und deren Honorierung
  • Berufsrecht ( z. B. Approbation)
  • Recht der Praxisübertragung / des Praxisverkaufs

Dabei vertreten wir, neben den Krankenhäusern und Ärzten bei der Abwehr unberechtigter Schadenersatzforderungen, auch den Patienten bei der Geltendmachung von Schadenersatz- und Schmerzensgeldansprüchen.  Unsere Mitarbeiter achten selbstverständlich darauf, dass es zu keinerlei Interessenskollisionen kommt.

Für den Patienten kommen vor allem Ansprüche wegen

  • Behandlungsfehlern / Medikationsfehlern
  • Aufklärungsfehlern
  • Dokumentationsverstößen oder
  • sonstigen Pflichtverstößen, wie z. B. mangelnde Krankenhaushygiene oder Organisationsmängel

gegen den behandelnden Arzt bzw. das Krankenhaus in Betracht. Wegen der dem Patienten obliegenden Darlegungs- und Beweislast erweist sich die Durchsetzung der Ansprüche zunächst als schwierig. Aufgrund einer Vielzahl geführter Verfahren können wir allerdings auch auf diesem Rechtsgebiet auf eine langjährige Erfahrung zurückgreifen. Herr Rechtsanwalt Renger als Ihr Ansprechpartner verfügt über die fachliche Kompetenz.

Wenn Sie also der Meinung sind, Opfer eines ärztlichen Behandlungsfehlers geworden zu sein oder wenn Sie mit den Leistungen Ihres Arztes gänzlich unzufrieden sind, dann kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular oder vereinbaren telefonisch einen Termin mit unserem Büro. Ihr zuständiger Ansprechpartner ist Herr Rechtsanwalt Renger.